Jetzt am Kiosk
E-Mag
Die ersten Schritte / Fett weg - Männermagazin MensHealth.de

FORUM

User helfen Usern


Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Foren-Novize
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3

    Standard Die ersten Schritte / Fett weg

    Hallöchen liebe Community.

    Ich sehe bereits, Threads wie dieser häufen sich bereits, und wer kann es den Leuten verdenken? Ein flacher Bauch oder gar ein Sixpack ist für viele eben attraktiver und ein Wunschziel.


    Bei mir verhält es sich ähnlich. Vor einigen Monaten war ich recht stark übergewichtig, auch wenn man es mir kaum angesehen hat - beinahe 120 Kilo bei etwas über 1.90 Körpergröße. Ich habe von Natur aus wohl eine recht "Kräftige" Statur, und bin damit eigentlich auch zufrieden - Nur vor einigen Monaten, war dann der Punkt überschritten.


    Ich war dann für längere Zeit in einer Klinik, und habe dort zwangsläufig weniger, oder besser gesagt : kontrollierter gegessen, und war sehr oft draußen an der frischen Luft. Das habe ich weiterhin durchgeführt, und ich mache regelmäßig lange "Spaziergänge" im Wald, da bin ich gut und gerne mal für 2 Stunden unterwegs. Dadurch bringe ich jetzt mittlerweile knapp 96 Kilo auf die Waage, und finde das eigentlich auch ziemlich gut. Insbesondere um die Beine und den Gesichtsbereich habe ich sehr viel abgespeckt, einzig allein - wer hätte es gedacht - der Bauch macht mir Probleme. Ich bin nicht wirklich dick, ich würde meine Figur als "normal" beschreiben, und während dem Stand habe ich im Grunde auch keinerlei Probleme - aber wenn ich sitze, zugebenerweise nicht gerade in optimaler Haltung - häufen sich die Speckringe, und das ist doch recht deprimierend.


    Natürlich habe ich mich schon vorher informiert, und kenne bereits die klassischen Tipps - Fitnesstudio gehen, Joggen etc. Das Problem ist, das ich die vergangenen 12 Jahre - Mittlerweile bin ich 20 Jahre jung - damit verbracht habe in meinem Zimmer rumzusitzen. Will sagen : Untrainierter geht kaum, und das macht sich auch beim joggen bemerkbar. Nicht nur das häufig meine Gelenke schmerzen, viel länger als 5-6 Minuten sind für mich undenkbar, und ich fange an zu keuchen und bekomme - wenn auch selten - Kreislaufprobleme. Das mag sich jetzt für den ein oder anderen natürlich wie eine Ausrede anhören, jedoch leide ich wirklich sehr darunter, weil ich endlich etwas unternehmen möchte. Mein Ziel ist nicht unbedingt ein Waschbrettbauch, ein straffer und fester Bauch würde mir erst einmal völlig ausreichen - Leichter gesagt als getan.


    Zu allem Überfluss, habe ich keine Möglichkeit ein Fitnesstudio zu besuchen. Ich habe die vergangenen Wochen damit angefangen meine Nahrung einzuschränken, so das ich nicht mehr aus purer Langeweile etwas in mich reinstopfe - und das funktioniert auch ziemlich gut, zur Zeit schätze ich meine Tagesaufnahme auf cirka 1000 Kalorieren, und komme damit gut zu Recht ohne das ich an dauerenden Hungerattacken leide. Jedoch reicht das alleine ja natürlich nicht aus, und bevor ich hier noch 10 Seiten schreibe, komme ich auch endlich direkt zu meiner Frage :


    Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich effektiv Speck verliere? Mir ist bewusst das es nicht schnell geht, und das gerade beim Mann der Bauch die Zone ist, bei der am letzten Fett verbraucht wird, aber ich bin das "Gewabbel" entgültig leid - und habe mehr als genug Zeit etwas dagegen zu unternehmen. Für eventuelle Ernährungstipps wäre ich selbstverständlich ebenfalls sehr dankbar.




    Grüße,


    Nostalgia

  2. #2
    Silberne MensHealth.de-Feder
    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    579

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    Schwimmen!
    1000kcal wird garantiert nicht stimmen bei 96kg!
    Alles braucht seine Zeit

  3. #3
    Foren-Novize
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    Schwimmen klingt gut - Kostet zwar auch Geld, aber da dürften 2-3 mal die Woche ja auch ihren Zweck tun denke ich?


    Und die 1000 Kalorieren hauen da schon hin...Viel mehr esse ich nicht, meist nur eine Mahlzeit pro Tag. Allerdings fühle ich mich in letzter Zeit öfter schwach, vll übertreibe ich es damit...

  4. #4
    Foren-Novize
    Registriert seit
    18.06.2011
    Beiträge
    31

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    1000 kcal am tag sind viel zu wenig, versuch mal 2000 kcal regelmäßig (ähnliche uhrzeit, frühstück - wichtig!!, mittag, abend - da wenig und kaum kohlenhydrate) zu essen und zwar gesundes zeugs, keine fetthaltigen sachen, vor allem mit viel eiweiß, ... irgendwas brauchen deine fettverbrenner ja, ... damit meine ich deine muskeln, die werden bei zu wenig nahrung als erstes abgebaut und nicht das fett (total sinnfrei aber gott war ja schon damals etwas meschugge)



    hm, sport, da hilft nur training, training und noch mehr training aber schwimmen ist neben radfahren top zum fett verbrennen, ... hat mein musterungsarzt empfohlen und dem kanns egal sein, mich sieht der eh nie wieder ... en andrer hätt nur zeugs empfohlen, dass ich wieder komme

    soviel zu den fettverbrennsportarten, danach musst du zusehen, was dein bauch macht, weil beim fettverbrennen wirst du überall abnehmen, leider für den flachen bauch als letztes, ... auch sinnfrei warum ich viel fahrrad fahre aber nen knochigen hintern hab

    die leistung musst du eben selbst steigern und dich fordern, schwimm halt jeden monat 5 bahnen mehr bis du 100 schwimmst oder was weis ich, fordern aber so, dass es machbar ist

    generell kann ich zeitlich sagen, dass es bei mir für 20 kg en gutes jahr gedauert hat aber die sind weg und dafür hab ich trainierte beine! ... die restlichen 5 werd ich auch noch wegbekommen, schätze es wird insgesamt noch en jahr dauern aber besser 2 jahre als den rest meines lebens unzufrieden

    lg newbie

  5. #5
    Foren-Novize
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    Danke, für den ausführlichen Beitrag. Schwimmen sieht ja in den kommenden Monaten ohnehin eher schlecht aus, Fahrrad fahren wäre eine angenehme Alternative - müsste ich nur zusehen das ich meine Klapperkiste wieder in Schuss kriege.


    Könntest du mir denn bestimmte Nahrungsmittel empfehlen, die fett und kohlenhydrate arm sind? Auf diesem Gebiet kenne ich mich leider absolut nicht aus.

  6. #6
    Foren-Routinier
    Registriert seit
    18.03.2011
    Beiträge
    62

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    Guten Morgen,

    jedes Gemüse (Kartoffeln gehören nicht dazu) und Obst sind KH arm auch wenn Obst doch manchmal jede Menge Fruchtzucker wird der durch den Mineralstoff- und Vitamingehalt wieder aufgewertet.

    Eiweißhaltige und zugleich fettarm sind z.B. Quark, Hüttenkäse oder Harzer Käse.
    Zum Abend kannst du dir einen schönen bunten Salat mit vielleicht 2 Eiern ( ich weiß die haben Fett aber das ist OK) und dazu einen Becher Quark. Am Abend solltest du definitiv auf Kartoffeln, Reis, Nudeln und Brot verzichten ansonsten kannst du Gemüse mit Fett kombinieren (wichtig für die Vitaminaufnahme von A, D, E, K) wie z.B. in einem griechischen Salat mit Fetakäse. Oder auch ein richtiges STück Fleisch mit Salat geht auch.

    kleiner Tip von mir noch: ca 1 STd vorm Sport 1-2 Tassen schwarzen Kaffee trinken, das pusht den SToffwechsel!

    Hoffe das hilft dir

    Gruß
    "Don't count every Rep!
    Make every Rep count!"

  7. #7
    Goldene MensHealth.de-Feder
    Registriert seit
    08.03.2004
    Beiträge
    1.949

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    Moin nostalgia,

    ich find's klasse, daß du hier so offen schreibst und Du hast meinen Respekt für 24kg Gewichtsabbau!

    Daß Du unsportlich ist, ist keine ausrede und kein Hinderungsgrund. In gewisser Weise ist das sogar von Vorteil, da bei Untrainierten deutlich größere Steigerungen und damit deutlich größere Effekte zu erzielen sind als bei Trainierten.

    Klar, anfangs demotiviert das viele, weil sie eben nicht die Leistung bringen, die sie GLAUBEN, bringen zu müssen. Das ist aber völlig irrelevant. Wichtig ist, was Du dauerhaft zu leisten imstande bist. Und genau daran sollte sich Dein Training orientieren.

    Wichtig ist, was man dauerhaft und regelmäßig macht!

    Insofern solltest Du Dich bei allem, was Du tust, fragen: Halte ich das regelmäßig für 10 Jahre ohne Pausen durch?

    Wenn ja: gut! Wenn nein, solltest Du Deinen "Plan" bzw. Dein Vorhaben überdenken. Denn dann ist das, was Du Dir abforderst, zu viel.

    Wenn du mehrfach pro Woche 2 Stunden im Wald spazierengehen ("m******eren"? oder neudeutsch: Walking?) kannst, dann ist diese Belastung für Dich richtig. Und wenn es Dir auch noch Spaß macht und gut tut, ist die Art der Belastung für Dich richtig.

    Wenn Du lediglich 5-6 Minuten am Stück Joggen kannst und Kreislaufprobleme und Gelenkbeschwerden bekommst, ist diese Aktivität für Dich nicht die richtige. Sie ist für Dich zu intensiv und sie tut Dir ganz offensichtlich nicht gut.

    Ich persönlich favorisiere für Körperfettabbau eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining.

    Krafttraining heißt dabei nicht zwangsläufig Fitnessstudio -- man kann auch mit BWEs (body weight exercises) zuhause trainieren. Liegestütze (in mehr oder weniger schwierigen Variationen) kann man überall machen, genauso wie Kniebeugen, Wadenheben und Planks. Eine Stange für Klimmzüge kann man sich eigentlich auch immer installieren bzw. findet eine solche auf Spiel- oder Bolzplätzen. Und wer keine Klimmzüge schafft, der stellt sich halt nen Stuhl unter die Stange, stellt sich drauf und unterstützt so viel mit den Beinen, daß er ein paar Klimmzüge schafft.

    Das Krafttraining ist mMn wichtig, um Muskulkatur zu erhalten oder sogar aufzubauen. Denn 1kg Muskelmasse verbrennt pro Tag ca. 50-100kcal. Baut man 5kg Muskelmasse auf, kann man jeden Tag zusätzlich zu seiner normalen Ernährung eine 100g-Tafel Schokolade futtern, ohne daß man fett wird. Oder man futtert weiter wie bisher und baut durch das dann herrschende 500kcal-Defizit Körperfett ab.

    Und das Ausdauertraining ist dann ein weiteres Mittel, um einerseits ein Energiedefizit zu schaffen bzw., ein vorhandenes zu erhöhen, damit man sich ernährungstechnisch nicht so stark einschränken muß und trotzdem Fett abbaut. Der weitere Vorteil von Ausdauertraining ist, daß es die Ausdauerleistungsfähigkeit erhöht und diese wiederum verbessert den Zugriff und die Verbrennung von Körperfett.

    Mehr Infos findest Du u.a. in diesem Buch und hier.


    Viele Grüße
    Doc
    Think (logically) about it,
    Give it a try,
    Evaluate it,
    Modify it if necessary.
    ___________________________

    Workshop Muskelaufbau
    Körperfettreduktion
    Faserspezifisches Training

  8. #8
    Foren-Novize
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Erding
    Beiträge
    9

    Standard AW: Die ersten Schritte / Fett weg

    So als kleines Feedback zum Thema Schwimmen:
    Gehe seit 2 Monaten Schwimmen und hätte mich davor als die Unsportlichkeit in Person bezeichnet.
    Die ersten zwei, drei Male im Sportbecken waren auch ne Blamage, da ich nicht mal eine 50m Bahn geschafft habe ohne unterzugehen.

    Mittlerweile schwimme ich bis zu 2500m am Stück, zwar noch nicht unbedingt schnell, aber konstant. Ich musste nur DRAN BLEIBEN, dazu noch nen paar Infos zur richtigen Schwimmtechnik holen und ab gehts. Mittlerweile dreimal die Woche mit Lust nach mehr. Und damit geht das Gewicht dann auch nach unten.

    Preislich ist das Schwimmen im Rahmen, mit ner Dauerkarte sollte das schon passen.
    Ausrüstung ist auch nicht die Welt, ne vernünftige Einsteiger-Schwimmbrille und (je nach Haarlänge) Badekappe kriegste für insgesamt unter 20 Euro.

    Je nach Deiner Lage kannst du das ganze Jahr trainieren, setzt natürlich ein Hallenbad voraus.


    Mir macht Schwimmen Spaß und ich kann es nur empfehlen, auch wenn die ersten paar male eher bescheiden sind - immerhin hat Wasser nen wesentlich höheren Widerstand und du brauchst mehr Kraft durchzugleiten, als durch Luft - aber dein Körper gewöhnt sich erstaunlich schnell dran.

    Gruß,
    Natt

Ähnliche Themen

  1. Die ersten Schritte :D
    Von collwar im Forum Travel
    Antw.: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 09:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Rezept des Tages
Orangen-Grünkohl-Smoothie mit Ingwer
Grünes Blattgemüse lässt sich in einem Smoothie super kombinieren mehr
Mitmachen
Gewinnspiele

Wochenende in Berlin zu gewinnen

Wochenende in Berlin zu gewinnen

Berlin exklusiv: Die NH Hotel Group verlost ein verlängertes Wochenende in der deutschen Hauptstadt!

JETZT MITMACHEN

10 Monatsrationen Airwaves gewinnen!

Skistar und Airwaves-Botschafter Felix Neureuther startet mit Rhythmus in die neue Saison

Skistar Felix Neureuther startet mit Rhythmus in die neue Saison. Und Sie können mit etwas Glück mit 1 von 10 Monatsrationen Airwaves durchatmen und durchstarten

JETZT MITMACHEN

Invictus-Duftset zu gewinnen

Invictus-Duftset von Paco Rabanne zu gewinnen

Einzigartig, sinnlich, frisch. Invictus ist der neue Duft von Paco Rabanne. Wir verlosen jeden Monat ein Duftset für echte Siegertypen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Wollen Sie aufs Cover?

Wollen Sie aufs Cover?

Ihr Sixpack ist nicht nur für die Ladies? Beim Anblick unserer Cover-Boys können Sie nur müde lächeln, denn da gehören Sie hin? Und was tun Sie dafür?

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Wie lange können Sie lieben?

Verhindern Sie ein zu kurzes Vergnügen

Viele Männer leiden unter vorzeitigem Samenerguss. Hier können Sie testen, ob Sie betroffen sind.

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Spiele

Schärfen Sie Ihren Blick für schöne Frauen

Erotik-Mahjong: 3-D-Memory mit den schönsten Frauen von Men's Health

Spielen Sie mit den schönsten Frauen von Men's Health und schärfen Sie gleichzeitig Ihren Blick fürs Wesentliche ...

JETZT MITMACHEN
alle Spiele