Marco: „So lief mein MOrathon“

Marco: links am Anfang, rechts am Ende (des Movembers)
Marco: links am Anfang, rechts am Ende (des Movembers)

Marco: „Der Movember läuft diese Woche aus – aber ich laufe weiter.“

26. Movember! Am Sonntag war also der  MOrathon in Berlin – ein 5 Kilometer langer Spendenlauf. Es lief gut wie man hört: Rund 40 Teilnehmer (mit und ohne Schnauzer) erliefen sich 166 Euro. Zeitgleich dazu fand auch an der Hamburger Alster ein MOrathon statt – mein MOrathon. Er war ebenfalls erfolgreich, wir legten sogar 10 Kilometer zurück. Einziges Manko: Wir waren nur zu zweit. Und Geld haben wir auch nicht eingenommen. Aber das kann ja noch kommen!

Einen schönen Montag, genießt die letzte Woche, M(arc)o

 Unser Blogger des Tages: Marco Krahl (41), Textchef, ließ sich vor einem halben Jahr zum ersten Mal in seinem Leben einen Vollbart stehen. Erst aus Übermut, dann aus Überzeugung. Er hofft, dass es sich beim Schnurrbart ähnlich verhält.

Marco beim Hamburg MOrathon an der Alster

Der Teilnehmeransturm beim Hamburg MOrathon hielt sich in Grenzen – wir waren zu zweit. So konnte wenigstens dieses Beweisfoto zustande kommen. Danke für die Begleitung, Jendrik!



Mehr zu Movember-Blog
» Tag 0: Marco stellt die Mo-Bros von Men's Health vor
» Thomas: „Mein unsichtbarer Schnurrbart“
» Heiko: "In memoriam Freddy Mercury"
» Rufus: "Ich bin jetzt im richtigen Prostata-Alter"
» Jan: "Warum ich morgens im Bad jetzt so viel Zeit benötige"

Anzeige