Jens: „Der Mann wächst mit seinem Bart“

Jens: links mit 3-Tage-Bart, rechts mit 9-Tage-Bart

Jens: „Seit ein paar Tagen streiche ich mir immer Gedanken verloren über den Bart. Nur der Fotograf hat’s gesehen.“

9. Movember! „Mein Bart entwickelt sich wider Erwarten prächtig. Und mit ihm – ich glaube es selbst kaum – die entsprechenden Marotten. Schon erwischt mich meine Frau dabei, wie ich eitel morgens widerspenstige Einzelhaare mit dem Trimmer züchtige – und Kollegen beobachten mich, wie ich mir beim Grübeln nachdenklich durch den Schnurrbart streiche.

Was wird aus mir? Im ersten Fall könnte man noch sagen: Der Mensch verändert den Bart. Aber im zweiten Fall muss ich ganz klar konstatieren: Der Bart verändert den Menschen. Der Mann wächst nicht nur mit seinen Aufgaben, sondern auch mit seinem Bart, und mit diesem wachsen ihm neue Aufgaben zu, neue Rollen, neue Eigenschaften.

Was folgt noch? Werde ich bald zielgenau mit einer 9-Millimeter-Kanone feuern können wie Thomas Magnum? Werde ich singen wie Anthony Kiedis? Apropos singen: Unser Textchef sieht ein wenig aus wie Lemmy Kilmister, der Sänger von Motörhead. Mal sehen, was da noch so zu erwarten ist…“

Bis bald, Euer Jens

PS. Wem mein neuer Bart-Style gefällt, kann das gerne hier oder auf Facebook kundtun. Oder sich uns anschließen und auch noch beim Movember mitmachen. Oder Geld spenden – nämlich dem Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe.

Der Blogger des Tages: Jens Clasen (41), Chefautor, hat der neue Look von Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers überzeugt. Seine größte Angst: Im Bart vergessene Essensreste – und darauf angesprochen zu werden.



Mehr zu Movember-Blog
» Jan: "Woher kommt nur dieses miese Schnurrbart-Image?"
» Marco: "Das Movember-Finale"
» Jens: "Die Schnurren-Schnorrer"
» Rufus: "Mein Schnurri wächst, der Rest nicht"
» Rufus: "Ich bin jetzt im richtigen Prostata-Alter"

Anzeige