Jetzt am Kiosk
E-Mag

Fitness, Sport, Workouts & Training

Fitness
Fitness Health Food Men's Diet Love Style Tech Life Community

Ein Blog aus dem Männerleben

alle Blogs

Männer haben immer noch Vorurteile gegen sexuell aktive Frauen – und den Frauen fehlen die Worte

06. Dez 2012

Autor: Jens Clasen (Beiträge anzeigen)
Trackback

Schlagwörter: , , , ,
Facebook Twitter

Wie nennen Sie eine Frau, die sexuell sehr aktiv und offensiv ist? “Liebling”, hoffe ich. ;-)

Eine neue Studie der University of Michigan zeigt aber, dass sexuell aktive Frauen nach wie vor eher mit Vorurteilen konfrontiert sind als Männer, die Sex ebenso locker handhaben. Laut den Forschern werden Frauen, die von sich aus fremde Männer zum Sex auffordern, immer noch sehr häufig als “Schlampe” klassifiziert. Bei Männern gilt promiskes Verhalten als normal.

Ich verurteile das mit allem Nachdruck. Ich finde, eine Frau hat jedes Recht, einen Mann anzusprechen und mit ihm Sex zu haben, auch wenn sie ihn nicht kennt, ohne gleich als Schlampe tituliert zu werden. Erst wenn sie seinen kompletten Freundeskreis durch hat, würde ich den Begriff in Erwägung ziehen. Das ginge mir aber bei einem Mann, der sich umgekehrt durch einen weiblichen Freundeskreis vögelt, genauso. Und da liegt ein Teil des Problems.

Ich möchte an dieser Stelle auf einen Missstand hinweisen. Ich denke, es spielt hier auch eine Rolle, dass es kein männliches Pendant zum Begriff “Schlampe” gibt. Das würde den Frauen helfen, sich zumindest verbal besser zur Wehr zu setzen – und die Männer zwingen, ihre Rolle zu überdenken. Mit der maskulinisierten Form “Du Schlamper!” ist es nicht getan. Das schockt nicht – und der angesprochene Mann denkt, es gehe wieder nur um seine Qualitäten beim Aufräumen. Auch “Lude” anstelle von Luder führt auf die falsche Fährte. Dann schon lieber “Liederling” – das versteht aber keiner, und es klingt zu niedlich. “Mistkerl” ist zu allgemein, genau wie das oft verwendete “Schwein”. “Geiler Bock” klingt eher nach Wunsch und Sehnsucht und nicht nach Vollzug, “Weiberheld” ist zu anerkennend. Es muss also ein neues Wort her. Meine Vorschläge: “Schlampsack”, “Stechschlunz” oder “Vielfuck”. Andere Ideen? Gerne an mich.

Diesen Artikel Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Bloglines
  • Blogosphere News
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • TwitThis
  • email
  • Live-MSN
  • Print


Mehr zu JensHealth
» Heute ist Anthony-Weiner-Tag, offiziell heißt er allerdings "Tag der virtuellen Liebe"
» Hypersexualisierung: Ist Ihr persönliches Frauenbild ein Porno?
» Geld für Panzer, nicht für Papa
» Goodbye, schöne Ausrede: Wenn eine Frau schlechte Laune hat, hat sie meistens NICHT ihre Tage
» Frauen sind die besseren Chefs – aber keiner will sie

Weitere Blogs