Hometrainer statt Sprints

Hey euch allen!

Heute war das Wetter bei uns in Oberösterreich echt nicht berauschend. Daher beschloss ich, die Sprints auf den nächsten sonnigen Tag zu verlegen und radelte stattdessen am Hometrainer, während parallel im Fernsehen die Kitzbühel-Abfahrt der Herren lief. 😉

10 Minuten gemütlich einfahren, dann 5-mal 1 Minute Vollgas und 1 Minute gemütlich abwechselnd, danach nochmal 10 Minuten gemütlich dahin. Danach noch 3*25 Crunches, bevors Mittagessen gab – Schweinsstelze mit Kartoffeln und Sauerkraut.

Am Nachmittag hieß es lernen, lernen und nochmal lernen, um für die Klausuren nächste Woche gut vorbereitet zu sein. Morgen ist dann trainingsfrei, wobei vielleicht raffe ich mich ja doch zu ein paar Übungen oder Sprints auf!

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende, Jungs!

Alex



Mehr zu Der Blog zum Cover-Model-Contest 2013
» Läufchen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen
» Das etwas andere Konditraining
» Tag 2 oder im Tal der Qualen
» Noch einmal schlafen
» Stressiger Trainingstag vorm Prag-Wochenende

Anzeige