Jetzt am Kiosk
E-Mag

  • Marcos Bart-Blog

Bärte sind derzeit total angesagt! Aber ist es immer so leicht, sich einen Bart stehen zu lassen? Unser Textchef Marco Krahl probiert’s eiskalt aus und lässt sich das erste Mal im Leben einen Bart wachsen. Wir schauen zu, wie er länger wird, und länger, und länger …

alle Blogs

Woche 10: Was heißt eigentlich Bart auf Türkisch?

24. Aug 2012

Autor: Marco (Beiträge anzeigen)
Trackback

Schlagwörter: , ,
Facebook Twitter

So sah ich vor dem Barbierbesuch aus ...

So sah ich vor dem Barbierbesuch aus …

Die häufigste Frage, die ich in den letzten Wochen gehört habe, ist: Wie lange willst du dieses Bart-Ding eigentlich noch durchziehen? Meine Antwort: solange die Leute mich noch darauf ansprechen! Insoweit stehen die Chancen, Heiligabend den Weihnachtsmann zu geben, relativ gut.
Nichtsdestotrotz muss ein Bart natürlich gepflegt sein, und deshalb bin ich gestern nach vier Wochen Wildwuchs mal wieder zum Bartschneiden gegangen. Diesmal aber nicht zum genialen Marcus Jürs, hanseatischer Barbier in zweiter Generation mit Geschäft in der Hamburger Altstadt, sondern zu Behcet Algan, türkischer Friseur im tiefsten Altona – einfach mal, um meinen Horizont zu erweitern und meinen Bart (auf Türkisch Sakal) zu stutzen. Den Laden verließ ich nach 30 Minuten wieder mit dieser Erkenntnis: Türkische Friseure tänzeln schneller mit Schere und Kamm um den Bart herum als eine Flamencotänzerin mit ihren Kastagnetten. Wenn es darum geht, den Hals mit Rasierseife einzuschäumen, hat man das Gefühl, sie würden mit dem Kehlkopf Pingpong spielen. Und am Ende genehmigen sie dem Kunden einen ordentlichen Schluck aus der Pulle – so viel Rasierwasser habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht benutzt. Es gibt also durchaus nationale Unterschiede beim Rasur-Handwerk. Ich werde meine Feldforschung dahingehend fortsetzen und schauen, dass ich demnächst vielleicht mal einen afrikanischen Friseur aufsuche.
Wir sehen uns, spätestens im Movember, viele Grüße, Marco

... und so sah ich nach dem Besuch beim türkischen Barbier aus! Wer findet den Unterschied? Kleiner Tipp: Die Augenbrauen sind gestutzt!

… und so sah ich nach dem Besuch beim türkischen Barbier aus! Wer findet den Unterschied? Kleiner Tipp: Die Augenbrauen sind gestutzt!

Diesen Artikel Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Bloglines
  • Blogosphere News
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • TwitThis
  • email
  • Live-MSN
  • Print


Mehr zu Marcos Bart-Blog
» Tag 14: Stinkefuß statt Gutenachtkuss
» Tag 29: The Art of Bart
» Tag 32: Schnipp, schnapp, der Bart ist …
» Tag 20: Von Bärten und Bäuchen
» Woche 19: Der Movember-Countdown

Weitere Blogs